Konzert des HeeresMusikKorps Ulm

Konzert-Heeresmusikcorps_Plakat

Als klingender Botschafter der Bundeswehr begeistert das Musikkorps aus der Donaumetropole Ulm seit über einem halben Jahrhundert die Menschen in ganz Deutschland und vertritt die Bundesrepublik gleichzeitig auf zahlreichen Veranstaltungen im Ausland.

Die 50 studierte Musikerinnen und Musiker des Sinfonischen Blasorchesters wollen mit Ihrer Klangfülle und ihrem professionellen Auftreten das Publikum unterhalten.

Musikalischer Leiter ist seit 2012 Oberstleutnant Mattias Prock.

Bei mehr als 130 Einsätzen im Jahr liegt eine Kernaufgabe in der Umrahmung und Durchführung militärischer Veranstaltungen, wie Appelle und Serenaden oder auch dem Großen Zapfenstreich, sowie der Truppenbetreuung bei Auslandseisätzen. Ein weiterer Schwerpunkt bilden die Wohltätigkeitskonzerte. Allein in den letzten 25 Jahren wurden auf diese Weise über 1,5 Millionen Euro für die gute Sache eingespielt.

Das breite Aufgabenspektrum wird abgerundet durch Musikshows, bei denen Choreografien zu Marsch-und Unterhaltungsmusik präsentiert werden, aber auch Auftritte in vielfältigen Kammermusikensembles oder der Egerländer-Besetzung.

Dabei ist eine Spezialität des Musikkorps selbstverständlich die Pflege der traditionellen Marschmusik, sowie die Erarbeitung originaler sinfonischer Blasmusik. Mit Bearbeitungen klassischer Werke, moderner Unterhaltungsmusik und Bigband-Sound ergibt sich ein abwechslungsreiches Programm, von dem sich die Zuhörer regelmäßig überzeugen können.

Das Heeresmusikkorps Ulm bereist hierzu den gesamten süddeutschen Raum. Auch immer wieder stehen auch Auslandsreisen auf dem Programm, so dass das Korps schon auf allen Kontinenten dieser Welt aufgetreten ist.

Zu den Highlights der Orchestergeschichte zählen zahlreiche CD-Produktionen und Fernsehaufnahmen, Großkonzerte mit anderen in- und ausländischen Musikkorps und die Teilnahmen an internationalen renommierten Militärmusikshows.

Doch auch den Nachwuchs verliert das Musikkops Ulm nicht aus den Augen. Für Dirigenten- und Bläserklassenworkshops gibt es den jungen Menschen die Gelegenheit sich ein Bild des Orchesteralltags zu machen und zu informieren.

Dem Förderverein Alter Bahnhof und Schloßhalle e.V. Wolfach ist es gelungen dieses hervorragende Orchester für ein Benefizkonzert nach Hausach zu bekommen.

Das Konzert findet am Dienstag, den 13. März 2018 um 19,00 Uhr in der Stadthalle in Hausach statt.

Alle Freunde der Blasmusik sind dazu herzlich eingeladen.

Helmut Dolds Dixiequartett in Wolfach (17.08.2017)

Der bekannte Kuhbacher Entertainer und Jazztrompeter Helmut „De Hämme“ Dold kommt mit seinem Dixiequartett nach Wolfach. Am 17. August, ab 19 Uhr, bei schönem Wetter im Schlosshof, bei Regen in der Schlosshalle. Der Eintritt ist frei!

Helmut Dolds Dixiequartett

Helmut Dolds Dixie Quartett

Dixieland in der Besetzung Trompete, Banjo, Klarinette und Kontabass ( manchmal auch Tuba!). Der absolute Renner bei „Hausach jazzt“, nicht nur laut Presse der absolute Geheimtipp für gefühlvolle, fetzige, mitreißende, alte und trotzdem junge Dixieland-Musik !!! Sensationelle Konzerterfolge im Schiller-Saal in Offenburg, in Zell am Hamersbach und in Haslach i.K. Seit März 2013 neu im Dixiequartett mit Kontrabass und Tuba – Jimmy Wettach aus Adligenswil!!! Und Jimmy hatte gleich einen Traumeinstand! Ein herrliches Frühschoppenkonzert im Offenburger Schillersaal! Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit einem ganz großen Musiker der Schweizer Jazzszene!

Die Musiker:

jimmy-wettach-helmut-dolds-dixie-quartettKontrabass und Tuba: Jimmy Wettach

Wegen seinem fundamentalen, walkenden Bass wurde er mit der Zeit zu einem der gefragtesten Bassisten der Schweizer Jazzszene. Er begleitete Bands und musikalische Grössen wie Sammy Price, Sir Charles Thompson, Isla Eckinger, Michel Pilet, George Masso, Hazy Osterwald etc.

berthold-klein-helmut-dolds-dixie-quartettBanjo und Gitarre: Berthold Klein

Strahlend auf dem Foto und dem Banjo. Berthold sorgt mit Jimmy zusammen für den Drive, den Groove, den Swing… einfach klasse!

ernst-klos-helmut-dolds-dixie-quartettKlarinette und Saxophon: Ernst Klos

Der „größte Klarinettist Südbadens“ (Lieblingsansage von Helmut Dold) beherrscht sein Instrument – und auch sein Saxophon -meisterhaft, glänzt mit Bravourstücken wie „Creole Jazz“ oder „Si tu vois ma mere“ und spielt in vielen Arrangements ganz locker und lässig die elegante zweite Stimme zur Dold’schen Trompete!

helmut-dold-helmut-dolds-dixie-quartettTrompete, Flügelhorn, Gesang und Moderation: Helmut Dold

Helmut Dold liebt den Dixieland, ist ständig auf der Suche nach neuen Stücken und wandelt liebend gern swingend auf den Spuren von Louis, Bix… aber auch Warren Vache! Und! Er „babbelt“ für’s Leben gern!

So wird eigentlich jedes Konzert zu einem lustig-fröhlichen, swingenden Erlebnis!!

Die Wolfacher Fasnet im SWR4 Radio

RADIO-TIPP: Am Sonntag, den 19. Februar 2017 zwischen 18:00 und 20:00 Uhr auf SWR4: „Musik aus dem Land“, u.a. mit einem Bericht über die „ Wolfacher Fasnet“!

Bei einem Besuch im Studio des SWR im November 2016 haben Vertreter der Stadtkapelle Wolfach dem Leiter der Sendung Informationen über das damals bevorstehende Konzert „Belli and Friends“ übergeben und ihm dabei auch die CD „Wolfacher Fasnet – ´s goht degege“ der Feien Narrenzunft Wolfach überreicht. Dies hat den SWR nun veranlasst, über die vielfältige „Wolfacher Fasnet“ und ihre Musik zu berichten.

Ein weiterer Programm-Beitrag über die Stadtkapelle Wolfach wird am Sonntag, den 5. März 2017 zwischen 18.00 und 20.00 Uhr auf SWR4 zu hören sein.

An alle, die nicht beim Schnurren sind: Am Sonntag das Radio einschalten und SWR4 hören!

Autorenlesung „ZWEI │WEITER“ am 04.01.2017

autorenlesung-2017

Mittwoch, 04.01.2017 im Museum Wolfach.
Beginn: 19:00 Uhr, Eintritt ist frei!

Typisch Hafen und Metzler: Da ist keiner wie der andre. Und nach einem Buch noch eins zu machen – da muss man erst einmal draufkommen! Aber Bücher sind ja schließlich immer gut. Mal wackelt ein Tisch, mal nervt eine lästige Fliege, mal fehlt etwas Dekoratives im Regal. Dieses zweite Buch macht sich ausgezeichnet neben dem ersten! Und wenn alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind, kann man es immer noch lesen…

Hafen und Metzler besitzen die Schürfrechte für merkwürdige Begebenheiten, für menschliche Schwächen und Auffälligkeiten. Die besten Geschichten liefert immer noch das Leben.

Die Lesungen bieten ein ganz besonderes Vergnügen.
Der Gitarrist Roland Jäckle und die Sängerin Hannah Schikofer werden diesen Abend musikalisch umrahmen.

Hafen/Metzler (Foto: A. Buchta)