Proben-Premiere im Bahnhof!

Für die Musikerinnen und Musiker kam das Weihnachtsgeschenk mitsamt Bescherung bereits einen Tag vor Heiligabend. Zum ersten Mal durften sie in ihrem neuen Musikzimmer im alten Bahnhof Platz nehmen und die erste Probe abhalten. Nach 27 Jahren in dem bisherigen Domizil in der Schlosshalle war dies ein ganz besonderes Erlebnis.

(Text und Bilder: Stadtkapelle Wolfach)

?

BENEFIZKONZERT: BELLI and Friends (04.12.)

belli-and-friends-schriftzug

Am Sonntag, den 4.12. 2016, 17.00 Uhr in der Festhalle Wolfach

Eintritt 15,00 € / ermäßigt 10,00 €
(VVK 12,00 € / 8,00 €)

Einlass: 16:00 Uhr (KEINE Sitzplatzreservierung möglich!)

Julian Belli, Frederic Belli, Nicolai Belli, Cristina Alvarado, Eva Bonk, Alexander Geladze, Cesar Masano, Lukas Mühlhaus, Markus Mayer und die Trombone Unit Hannover spielen Werke von Händel, Mozart, Mussorgski, Garner u. a.

Programm:
EASTWIND / Jean-Francois Michel (1957)
Für Trompete, Posaune und Klavier

SINFONIA CONCERTANTE / Presto Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Für Violine, Viola und Klavier

MISTY / Erroll Garner (1939)

SONATE / Anatolius Senderovas (1945) – arr. für Viola und Schlagwerk: Julian Belli
Für Violoncello und Schlagwerk

MARIMBA SPIRITUAL / Minoru Miki (1930-2011)
Für Marimba Solo und Perkussionstrio

FEUERWERKSMUSIK / Georg Friedrich Händel (1685-1759) – arr. Lars Karlin

BILDER EINER AUSSTELLUNG / Modest Mussorgski (1839-1881) – arr. Lars Karlin

 

Das Konzert findet zugunsten des Vereins „Alter Bahnhof und Schlosshalle e.V.“ statt.

Karten im Vorverkauf bei der Touristinfo Wolfach, den Wolfacher Banken und ihren Filialen, der Schloss-Apotheke, Buchhandlung Waltraud Carosi und hier (Link inaktiv).

Wir danken unseren Sponsoren:

belli-and-friends-sponsoren

Harmonie von Licht, Wasser und Musik in den Schlossanlagen (19.08.2016)

Banner

Abschied von den FCCB-Wasserspielen

Der Verein FCCB Freizeitkultur e.V. wird am 19.08.2016 die Shopping Nacht mit einer Darbietung in den Wolfacher Schlossanlagen bereichern. Ab 22:00 Uhr – also nach Einbruch der Dunkelheit, wird das Schloss mit tanzenden Wasserfontänen aus dem Schlossgraben und aufwändiger Lichttechnik illuminiert. Hierzu werden technische Komponenten der ehemaligen Wasserspiele im Schlossgraben installiert.

Die Aufführungen können bei kühlen Cocktails und anderen Getränken mit musikalischer Untermalung in sommerlichem Ambiente genossen werden. Der Erlös aus dem Getränkeverkauf kommt dem Förderverein Alter Bahnhof und Schloss e.V. zugute.

Einiges zur Geschichte von FCCB und den Wasserspielen:WOLFACHER SHOPPING NACHT 2016
Der eigentliche Ursprung des FCCBs war der Bau von Flößen, um damit die Freizeit auf der Kinzig zu verbringen. Ende der 80er Jahre war mit dem Bau der Umgehungsstraße das Ende des Wolfacher Schwimmbads besiegelt. Der Freundeskreis aus dem später der Verein FCCB Freizeitkultur entstand, hatte viele schöne Tage der Kindheit und Jugend im Schwimmbad verbracht. Nach Anfrage bei der Stadtverwaltung, ob vor dem Abriss Teile zum Bau eines neuen Floßes entnommen werden können, wurden im Bereich der Umkleidekabinen fleißig Balken und andere brauchbare Baumaterialien ausgebaut.

Hierbei wurde auch eine große Kreiselpumpe gesichert, welche einst zur Befüllung der Becken verwendet worden war. Der damalige Oberflößer Ewald Fritsch hatte ebenfalls ein Auge auf die Pumpe geworfen, um damit in der Kinzig eine Art beleuchteter Springbrunnen für das Floßhafenfest zu bauen. Diese Idee war der Zündfunke für den Bau der Wasserspiele.

R_IMG_0994Wenn junge Menschen gemeinsam etwas anpacken, gibt es zwar sehr viel Enthusiasmus, aber leider auch das Problem mangelnder Erfahrung und fehlender finanzieller Mittel. So wurden Teile der Schwimmbad-Garderobenständer, Heizungsrohre und Material vom Schrottplatz zum Bau der Unterkonstruktion verwendet.

Immer wieder musste dieses Grundgestell verstärkt werden, da es sich alleine durch sein Gewicht verzog. Das schließlich mehrere hundert Kilo schwere Teil musste dann mit mindestens acht Mann, teilweise bei Regen, über glitschige Steine in das eiskalte Wasser geschleppt werden. Mit der Folge mancher Erkältung, von der Gefährlichkeit dieses Unterfangens ganz zu schweigen. (mehr …)