Visu Sanierter Bahnhof

Der ehemalige Wolfacher Bahnhof wurde 1891 im Zuge des Baus der Kinzigtalbahn gebaut. Er steht als Kulturdenkmal heute unter Denkmalschutz.

Nach dem Bau des nebenan liegenden neuen Bahnhalts mit Omnibusbahnhof und Park & Ride-Anlage wurde das Objekt von der Bahn an einen Privatier verkauft. Lange Jahre war das Gebäude als Asylbewerberheim vermietet. Später wurden Teile des Gebäudes als Gaststätte, als Vereinsräume und als Künstleratelier genutzt. Die Stadt Wolfach konnte das Gebäude, damals schon in baulich schlechtem Zustand, dann im Jahr 2009 erwerben.

Im Rahmen der Stadtsanierung wurde ein Konzept erarbeitet, das die Schaffung eines Gebäudes für öffentliche Zwecke vorsieht. Dazu gehört insbesondere die Schaffung von Proberäumen für die Wolfacher Stadtkapelle sowie die Musikschulzweigstelle.

Dabei wird sowohl energetischen Gesichtspunkten als auch den denkmalpflegerischen Auflagen und den Anforderungen an barrierefreies Bauen Rechnung getragen.

Projektkosten: 2.197.000,00 Euro (Stand 28.07.2015)

Zuweisungen aus dem „Denkmalschutzprogramm West“:
(Stadtsanierung): 1.072.000,00 Euro (Stand Oktober 2014)
Eigenmittel Stadt: 1.125.000,00 Euro

Baubeginn Entkernung:
(ehrenamtliche Helfer): 28.02.2015
Baubeginn Umbau/Sanierung: 05.10.2015
Bauzeit: 1 Jahr

Planung:
Kopfarchitekten GmbH, Steinach
Statikbüro Sum-Stehle, Hausach
Planungsbüro Michael Schwendemann, Haslach (Elektro- u. Datentechnik)
Planungsbüro Frank Suhm, Hofstetten (Heizung, Lüftung, Sanitär)

Baupläne:
(zum öffnen, einfach auf das PDF Symbol klicken)

PDF  Bahnhof Ansichten_2015_06_25

PDF  Bahnhof KG_2015_06_25

PDF  Bahnhof EG_2015_06_25

PDF Bahnhof OG_2015_06_25

PDF  Bahnhof Schnitt A-C_2015_06_25

PDF  Bahnhof Schnitt D_2015_06_25

Bautagebuch:
Unter dem Menüpunkt "Bilder" finden Sie ein Bautagebuch.

Arbeitseinsatz Nr. 1 (28.02.2015)